So funktioniert Internet via Satellit von Filiago

Derzeitige Versorgungssituation

Es gibt immer noch viele Regionen, in denen die verfügbare Datenrate ausreicht. Und es gibt immer noch viele sogenannte „Weiße Flecken“, in denen gar kein Internetzugang möglich ist – weder kabelgebunden noch via Funk. Das hat für die vor Ort lebenden und gewerbetreibenden Menschen immense Nachteile: Keine Kommunikation per E-Mail, keine sozialen Medien, kein online-Banking. Von online-Business, E-Government und den anderen digitalen Annehmlichkeiten ganz zu schweigen.

In solchen Fällen ist Satelliteninternet häufig die einzige Alternative. Internet via Satellit ist grundsätzlich überall verfügbar, wo eine Stromquelle und eine freie Sicht auf den Satelliten gewährleistet sind.

Satelliteninternet von Filiago ermöglicht es jedem Nutzer über eine Satellitenanlage Daten zu empfangen und zu senden. Das Filiago 2-Wege-System arbeitet unabhängig von jeglichem Telefon- oder Kabelanschluss. Es wird lediglich eine Stromversorgung für das Satellitenmodem benötigt.

 

So funktioniert die Datenübertragung mit Satelliteninternet

Filiago Satellitenantennen sind in der Lage, Daten nicht nur zu empfangen, sondern auch zu senden. Der gesamte Internetverkehr läuft somit über den eingesetzten Satelliten. Ein zusätzlicher Internetzugang ist nicht nötig.

Der Nutzer fragt Daten aus dem Internet an. Das kann zum Beispiel über eine Eingabe im Internetbrowser geschehen oder durch eine Updateroutine eines Programmes. Die Anfrage wird im Satellitenmodem verschlüsselt und dann über die Antenne an den Satelliten gesendet. Der Satellit überträgt die Anfrage an die Bodenstation. Dort werden die Daten entschlüsselt und die Anfrage wird im Internet ausgeführt. Die angefragten Daten werden gesammelt und dann Paketweise wiederum verschlüsselt von der Bodenstation über den Satelliten an die Antenne des Nutzers geschickt. Von dort gelangen die Daten in das Satellitenmodem, werden wieder entschlüsselt und dem Anwender zur Verfügung gestellt.

Obwohl die Daten hierbei eine Strecke von über 160.000 km (der Satellit ist ca. 40.000 km entfernt) zurücklegen, vergeht zwischen Anfrage und Erhalt der Informationen weniger als eine Sekunde. Dadurch kann das Filiago-System auch problemlos zum Telefonieren genutzt werden.

 

Vor- und Nachteile von Satelliteninternet

Satellitentechnologie ermöglicht schnelle und stabile Internetzugänge an nahezu jedem Ort. Lediglich für Nutzer von Onlinespielen, die eine schnelle Reaktion erfordern, ist Internet via Satellit nur bedingt geeignet, da aufgrund der langen Datenwege die Pingzeiten deutlich höher sind als bei einem VDSL-Anschluss. Telefonie und auch VPN-Anbindungen funktionieren jedoch reibungslos.

Comments are closed